Willkommen bei BIDEX

Unter dem BIDEX Projekt haben sich namhafte Unternehmen der Fahrradbranche zusammengeschlossen, um gemeinsam die notwendigen Standards für zukünftige digitale Anwendungen zu definieren. Hierzu gehört neben der Bereitstellung eines Branchen-Warengruppenschlüssels ebenfalls der Aufbau eines zentralen Datacenters und die Bereitstellung von wichtigen Kennziffern.

Der Fokus der cloudbasierten Lösungen ist die Unterstütung des stationären Fachhandels und der Fachhandelsmarken durch ein optimiertes Datenhandling.

BIDEX für Fahrrad-Fachhändler

Das Internet spielt im Kaufentscheidungsprozess der Endverbraucher als Informations- und Kaufkanal eine übergeordnete Rolle. Umso wichtiger ist es für den stationären Fachhändler, die eigenen Leistungen und Produkte in diesem Vertriebs-Kanal mit einem vertretbaren Aufwand publizieren zu können. Hierfür entwickelt BIDEX laufend neue Lösungen, die dem Fachhandel Zeit zum Handeln bringen.

BIDEX für Fachhandels-Marken

BIDEX bietet standardisierte Schnittstellen, um die relevanten Produktdaten der Markenhersteller in die Online- und Offlinekanäle der Händler übertragen zu können. Hierzu zählen Homepages, Onlineshops, Marktplätze, Instore TV, Apps und viele weitere. Die BIDEX Produktdatenbank sorgt hierbei nicht nur für einen effizienten Workflow, sondern bietet darüber hinaus ein umfassendes Netzwerk mit hoher Reichweite.

BIDEX für Dienstleister

Viele BIDEX Produkte entstehen in enger Zusammenarbeit mit Dienstleistern der Fahrradbranche. Hierzu zählen neben Warenwirtschafts-Herstellern auch Anbieter von Marktplätzen und sonstigen Cloud-Lösungen. Die Dienstleister nutzen die BIDEX Standards, um den eigenen Kunden die Arbeit zu erleichtern ohne die eigene Kompetenz zu vernachlässigen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns darauf, mit Ihnen in Kontakt treten zu können. Schreiben Sie uns!

Aktuelle Branchen-News von Velobiz.de
E-Bike-Verkäufe in Deutschland kratzen an der 1 Million-Marke

Siegfried Neuberger präsentierte in Berlin Rekordzahlen. Es war eine der Fragen, welche die Branche im Vorfeld der Veröffentlichung der Wirtschaftszahlen für das Jahr 2018 am meisten interessierte: Wurden in Deutschland im vergangenen Jahr erstmals über 1 Million Elektrofahrräder verkauft? ZIV-Geschäftsführer Siegfried Neuberger wusste in Berlin nicht nur diese Frage zu beantworten, sondern berichtete insgesamt über ein für die Fahrradbranche sehr erfreuliches Jahr 2018. (…)
zum Bericht
Time: Markenmutter Rossignol zückt den Rotstift

Das Unternehmen strukturiert das Fahrradgeschäft neu. Durch die Übernahme der beiden Fahrradunternehmen Time und Felt soll die Rossignol-Gruppe weniger abhängig vom Wintergeschäft werden. Nun machen die neuen Eigentümer ernst - und setzen bei der Time-Gruppe den Rotstift an. Welche Konsequenzen dies für den Hersteller aus Frankreich hat.
zum Bericht
Schwalbe investiert zweistelligen Millionenbetrag am Standort Reichshof

Schwalbe investiert weiter am Firmensitz in Reichshof. Der lange, trockene Sommer lud zum Radfahren ein wie selten ein Jahr zuvor. Gleichzeitig setzte sich auch der E-Bike-Boom ungetrübt weiter fort. Davon konnte auch Reifenhersteller Schwalbe profitieren, der soeben die Umsatzzahlen für das Jahr 2018 präsentierte und gleichzeitig Investitionen in Millionenhöhe am Standort Reichshof in Nordrhein-Westfalen ankündigte. (…)
zum Bericht
VSF-Fachhändler: Verkaufspreise bei Pedelecs und Fahrrädern ziehen weiter an

Albert Herresthal Einen Tag bevor der Zweirad Industrie Verband (ZIV) in Berlin die wichtigsten Kennzahlen für die Fahrradindustrie für das Jahr 2018 veröffentlicht, gibt auch der Verbund Service und Fahrrad (VSF) Einblicke in die Stimmungs- und Wirtschaftslage seiner Mitglieder. Grundlage ist eine aktuelle Erhebung unter den Fachhandelsmitgliedern. Die Ergebnisse sind positiv, trotzdem hebt VSF-Geschäftsführer Albert Herresthal auch den Zeigefinger. (…)
zum Bericht
Dänische Designmarke Viva Bikes wandert unter deutsches Dach

Viva Bikes rollen künftig unter deutscher Führung. Im Jahr 2006 hatte der Kopenhagener Lars Jensen (vormals Andersen) mit seinen stylisch-eleganten Viva Bikes für frischen Wind in der Szene gesorgt. Jetzt möchte sich der Gründer und Erfinder der dänischen Designmarke neuen Projekten widmen und hat die Marke verkauft. Der neue Inhaber ist (…)
zum Bericht
Zur Velobiz-Homepage