Willkommen bei BIDEX

Unter dem BIDEX Projekt haben sich namhafte Unternehmen der Fahrradbranche zusammengeschlossen, um gemeinsam die notwendigen Standards für zukünftige digitale Anwendungen zu definieren. Hierzu gehört neben der Bereitstellung eines Branchen-Warengruppenschlüssels ebenfalls der Aufbau eines zentralen Datacenters und die Bereitstellung von wichtigen Kennziffern.

Der Fokus der cloudbasierten Lösungen ist die Unterstütung des stationären Fachhandels und der Fachhandelsmarken durch ein optimiertes Datenhandling.

BIDEX für Fahrrad-Fachhändler

Das Internet spielt im Kaufentscheidungsprozess der Endverbraucher als Informations- und Kaufkanal eine übergeordnete Rolle. Umso wichtiger ist es für den stationären Fachhändler, die eigenen Leistungen und Produkte in diesem Vertriebs-Kanal mit einem vertretbaren Aufwand publizieren zu können. Hierfür entwickelt BIDEX laufend neue Lösungen, die dem Fachhandel Zeit zum Handeln bringen.

BIDEX für Fachhandels-Marken

BIDEX bietet standardisierte Schnittstellen, um die relevanten Produktdaten der Markenhersteller in die Online- und Offlinekanäle der Händler übertragen zu können. Hierzu zählen Homepages, Onlineshops, Marktplätze, Instore TV, Apps und viele weitere. Die BIDEX Produktdatenbank sorgt hierbei nicht nur für einen effizienten Workflow, sondern bietet darüber hinaus ein umfassendes Netzwerk mit hoher Reichweite.

BIDEX für Dienstleister

Viele BIDEX Produkte entstehen in enger Zusammenarbeit mit Dienstleistern der Fahrradbranche. Hierzu zählen neben Warenwirtschafts-Herstellern auch Anbieter von Marktplätzen und sonstigen Cloud-Lösungen. Die Dienstleister nutzen die BIDEX Standards, um den eigenen Kunden die Arbeit zu erleichtern ohne die eigene Kompetenz zu vernachlässigen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns darauf, mit Ihnen in Kontakt treten zu können. Schreiben Sie uns!

Aktuelle Branchen-News von Velobiz.de
ASE meldet Gläubigerschutz nach Chapter 11 an

ASE ist in finazielle Schwierigkeiten geraten. Advanced Sports Enterprises (ASE), das Unternehmen unter dessen Dach die Ladenkette Performance Bicycle sowie Fahrradanbieter ASI mit den eigenen Marken Fuji, Breezer, SE Bikes, Kestrel und Tuesday Cycle untergebracht sind, hat heute in den USA Gläubigerschutz nach Chapter 11 angemeldet. Die Advanced Sports Europe GmbH mit Sitz in Mutlangen ist davon jedoch nicht direkt betroffen. (…)
zum Bericht
Kenth Öhlin verkauft Mehrheitsanteil der Öhlins Racing AB

Kent Öhlins trennt sich von seinem Lebenswerk. Fahrwerksspezialist Öhlins Racing ist seit 1976 ein fester Bestandteil der Motorsport-, Motorrad- und Automobilindustrie. In der Fahrradbranche ist Öhlins als Hersteller von Federgabeln- und Dämpfern unterwegs. Inhaber ist Kenth Öhlin, der soben den Verkauf einer Mehrheitsbeteiligung an der Öhlins Racing AB aus Schweden bekannt gegeben hat. Im Anschluss daran wird Öhlins eine Tochtergesellschaft von (…)
zum Bericht
Erneuter Chefwechsel bei fahrrad.de-Betreiber Internetstores

Christian Bubenheim und Internetstores gehen getrennte Wege. Nur wenige Monate stand Christian Bubenheim an der Spitze von Internetstores, Betreiber von Online-Plattformen wie fahrrad.de oder Bikester (velobiz.de berichtete). Jetzt vermeldet Internetstores einen weiteren Chefwechsel. Bubenheim verlässt das Unternehmen „im Einvernehmen“. Sein Nachfolger wird als einer der renommiertesten E-Bike-Experten Europas beschrieben. (…)
zum Bericht
Hartje eröffnet eigenes Büro in Taiwan

Hartje stärkt Marktposition in Asien. Hartje stärkt seine Marktposition in Taiwan mit der neu eröffneten Zweigstelle Hartje Asia, die als 100%iges Tochterunternehmen der Hermann Hartje KG agiert. Sitz der Niederlassung ist Taipeh. Als „ein logischer Schritt für die Hermann Hartje KG“ bezeichnet das Unternehmen die Gründung der Asien-Tochter. Hintergrund: (…)
zum Bericht
14.11.2018 Abschlussbericht
Taipei Cycle Show: Experiment misslungen, Patient lebt

Die Tapei Cycle Show fand zum ersten und vorerst letzten Mal im Herbst statt. Das Experiment mit dem Herbsttermin hat bei der Taipei Cycle Show gemischte Gefühle hinterlassen: Die Eckzahlen der 31. Austragung sehen auf den ersten Blick zwar erfreulich aus, sind aber wesentlich einer stärkeren Öffnung gegenüber Endverbrauchern verdankt. Die stärkere Positionierung der Messe aufs Erstausrüstungs-Geschäft hat somit nicht funktioniert. (…)

zum Bericht
Zur Velobiz-Homepage